Museumskooperation Uganda-Schweiz: Erste Eindrücke aus den Ausstellungen in Uganda

Ende September wurden in zwei ugandischen Museen Ausstellungen zum Thema ugandische und schweizerische Milchkultur eröffnet (mehr dazu hier): "The Power of Milk" im Igongo Cultural Centre (Mbarara) und "Drink Deeply! Milk Exhibition" im Uganda National Museum (Kampala).

Ein bemerkenswerter Aspekt dieser Ausstellungen ist die Gegenüberstellung von Objekten aus der Schweiz und aus Uganda, wie auf einigen der Fotos weiter unten zu sehen ist. Dies weist auch auf eine wichtige Eigenschaft des Kooperationsprojektes hin, in dessen Rahmen die Ausstellungen entstanden sind:

„This cooperation is a precedence. A precedence in the sense that the collaboration goes in a new way now. In former times objects were taken to Europe and displayed and represented there. Now objects from Europe, and in this case Switzerland, are displayed here in Africa – it goes in both directions now, we do it bidirectionally” (Kashure Moses, Kurator des Igongo Cultural Centre)

In besagtem Kooperationsprojekt arbeitet das Völkerkundemuseum der Universität Zürich mit dem Uganda National Museum (Kampala) und dem Igongo Cultural Centre (Mbarara) zusammen. Neben einer Tagung (mehr dazu hier), die im Dezember 2016 am VMZ stattfand und den zwei Ausstellungen in Uganda, wird am Völkerkundemuseum in Zürich im April 2018 eine weitere Ausstellung im Rahmen dieser Partnerschaft eröffnet werden.