Tonarchiv

Das Tonarchiv ist die jüngste Archiv-Abteilung am Völkerkundemuseum. Durch die Auflösung des Musikethnologischen Archivs der Universität Zürich im Herbst 2008 gelangte ein Grossteil der Tonträger ans Völkerkundemuseum. Das Material bildet zurzeit nebst dem Naga-Bestand (Nordostindien, ca. 3000 Titel) den Hauptbestand des 2009 neu angelegten Tonarchivs.

Langfristiges Ziel ist der Aufbau eines digitalen Archivs. Im Vordergrund steht nicht die Restauration und Aufbewahrung der Tonträger, sondern die Digitalisierung und inhaltliche Bearbeitung. Die Dateien werden bearbeitet, geschnitten und in einer Datenbank erfasst.

Aufgenommen werden sowohl analoge als auch digitale Daten von ethnologischem Interesse: Musik, Gespräche, Interviews, Geräusche.

Tonbeispiel