uzh logo
Museum
Bibliothek
Ausstellungen
Veranstaltungen
Sammlungen
Publikationen
Forschung
Lehre
Onlineshop
Intranet
Elektronischer Newsletter  
Share via mailShare on XingShare on LinkedInShare on Google+

VMZ-News

  • Drittmittel-Förderung am Lehrstuhl Prof. Flitsch

    Am Lehrstuhl von Prof. Dr. Mareile Flitsch erhielten zwei Assistentinnen einen Zuspruch einer Drittmittel-Förderung. Mehr...
  • Neue Ausstellung

    Vom 28. November 2014 bis zum 17. Mai 2015 zeigt das Völkerkundemuseum die Ausstellung «WegZeichen – Japanische Kult- und Pilgerbilder. Die Sammlung Wilfried Spinner (1854–1918)».Mehr...
  • Neu: Newsletter

    Neu: Bleiben Sie auf dem Laufenden! Abonnieren Sie unseren Newsletter und Sie erhalten regelmässig unser Programm und besondere Hinweise zugeschickt.Mehr...
  • VERLÄNGERTE ÖFFNUNGSZEITEN

    Neu über Mittag durchgehend offen und am Donnerstag bis 19 Uhr.Mehr...

Veranstaltungen am Museum

  • 5.2.2015, 19:00: Arukihenro

    ; PEA, Pelikanstr. 40, 8001 ZürichMehr...
  • 12.2.2015, 18:00: WegZeichen Japanische Kult- und Pilgerbilder. Die Sammlung Wilfried Spinner (1854 1918)

    ; PEA, Pelikanstr. 40, 8001 ZürichMehr...
  • 22.2.2015, 12:00: Trinkkultur Kultgetränk. Milch ∙ Palmwein ∙ Kawa ∙ Maniokbier ∙ Tee ∙ Reisbier

    PEA, Pelikanstr. 40, 8001 ZürichMehr...

Weitere Veranstaltungen

Social Media Pages

FacebookYouTubeGoogle+Twitter

UZH Video with JW Player
UZH Video with JW Player

Erste Sonderausstellung seit der Neueröffnung

Das Völkerkundemuseum zeigt seit der Neueröffnung Mitte 2014 die Ausstellung "Trinkkultur - Kultgetränk". Artefakten aus den historischen Sammlungen des Museums stehen zeitgenössische Objekte, Fotos, Filme und Töne gegenüber – sie zeigen die heutige Bedeutung der sieben thematisieren Getränke in den jeweiligen Gesellschaften.

Die Sonderausstellung auf den beiden oberen der neugestalteten Museumsetagen ist ausgewählten Getränken und Trinkkulturen rund um die Welt gewidmet. «Trinkkultur – Kultgetränk» zeigt bis 6. September 2015 Artefakte und Archivalien aus der Sammlung des Völkerkundemuseums, die vielseitige Zugänge zu den praktischen, künstlerischen und gesellschaftlichen Fertigkeiten der Menschen erlauben, die diese Getränke zuzubereiten, haltbar zu machen und zu geniessen wissen.

Für einmal präsentiert das gesamte Museumsteam die ethnographische Sammlung als Speicher von Können und Wissen und lotet ihr Potential und ihre mögliche Bedeutung für die Zukunft aus.