15 Perspektiven auf Bamako - Alltagsszenen aus Malis Hauptstadt

15 Perspektiven auf Bamako

Foto (c) Amsatuo Diallo 2016

 

Die Millionenstadt Bamako durch das Fenster eines Minibusses betrachten. Das Leben zweier Schwestern auf engstem Raum zeigen. Oder die Arbeit eines Webers beobachten. 15 regards sur Bamako – 15 Perspektiven auf Bamako zeigt die Arbeiten von 15 jungen malischen FotografInnen, die unter der Anleitung des Schweizer Fotojournalisten Dominic Nahr den Alltag in der malischen Hauptstadt eingefangen haben.

Die Strassen-, Presse und Studiofotografie hat in Mali eine lange Tradition und eigene Bildsprachen und Ästhetiken hervorgebracht. Um den fotografischen Nachwuchs zu fördern hat die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) in Mali gemeinsam mit der Galerie Médina und dem Nationalmuseum im November 2016 Nachwuchstalente eingeladen, ihre persönlichen Stadtimpressionen in Fotos festzuhalten.

Die Arbeiten wurden bereits im malischen Nationalmuseum in Bamako gezeigt, und werden nun vom 14. Juli bis 13. August im Eingangsbereich des Völkerkundemuseums präsentiert.

Parallel dazu zeigen wir im Aussenbereich des Völkerkundemuseums die Ausstellung Mali – Der Aufschwung in Bildern, ein weiteres Fotoprojekt der DEZA in Mali, das die Rückkehr des Alltags im von Terror zerrütteten Norden Malis dokumentiert.

 

Beteiligte FotografInnen:

Mamadou Sékou Koné

Antoine Loube Diassana

Cheiknè Dembélé

Hamdia Traoré

Seydou Camara

Amadou Racine Kane

Ahmed Maouloud

Kani Sissoko

Oumou Traoré

Bandiougou Kouyaté

Mohamed Kanté

Oumou Diarra

Karim Diarra

Amsatuo Diallo

Seyba Keita

 

Links

DEZA Mali

Dominic Nahr