Drittmittel-Förderung am Lehrstuhl Prof. Flitsch

Am Lehrstuhl von Prof. Dr. Mareile Flitsch erhielten zwei Assistentinnen einen Zuspruch einer Drittmittel-Förderung: Katharina Wilhelmina Haslwanter hat für ihr Doktoratsprojekt Dutch New Guinea in flux: colonialism and cultural change, material culture and representation through the prism of Heinrich Harrer’s 1962 expedition ein Doc.Mobility Stipendium erhalten. Sie wird von 1. Februar 2015 bis 31. Januar 2016 in Cambridge, Leiden und Nijmegen ihrer Dissertationsforschung nachgehen. Lena Kaufmann wird ab Frühjahr 2015 für 24 Monate am Völkerkundemuseum der Universität Zürich ihr Dissertationsprojekt Skills in migration: everyday life strategies of Chinese rice farmers als Marie Heim-Vögtlin-Stipendiatin weiterverfolgen.