Die fotografierende Ethnologie

Die Fotografie begleitet die Ethnologie seit ihrer Erfindung. Zwar haben sich Stellenwert und Nutzung während dieser Zeit stark verändert und sich wechselnden Paradigmen angepasst, doch blieb die Fotografie der Ethnologie als dokumentierendes Werkzeug und Hilfsmittel im Feld stets erhalten. Die Ausstellung «Kinder im Augenblick. Florence Weiss – Fotografien vom Sepik» nimmt diese fotografierende Ethnologie in den Blick.

(Setzen Sie im href-Attribut die Adresse der beschriebenen Seite ein.)